powered by apotheken.de Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen

Mönchspfeffer

Im Mittelalter verwendete man Mönchspfeffer, der im Volksmund Keuschbaum genannt wird, um sexuelle Begierden zu mindern. Als Heilmittel kam die Pflanze schon im Altertum zum Einsatz. Verletzungen, Entzündungen oder Milzschwellungen wurden mit Mönchspfeffer behandelt. Im 19. Jahrhundert außer Gebrauch geraten, sind die getrockneten Blätter und Früchte der Pflanze heute wieder ein beliebtes Mittel der Naturheilkunde. Aufgrund der hemmenden Wirkung auf das Hormon Prolaktin findet Mönchspfeffer in der Medizin Anwendung bei Menstruationsbeschwerden, prämenstruellem Syndrom und klimakterischen Beschwerden. Wissenschaftlicher Name: Vitex agnus-castus L.

Charakteristik

Mönchspfeffer gehört zur Familie der Lippenblütler und erreicht eine Höhe von bis zu sechs Metern. Die acht bis zehn Zentimeter großen Blüten sind meist blau oder violett, seltener rosa gefärbt. Aus ihnen entsteht die kugelige, rötlichschwarze Frucht, die an Pfefferkörner erinnert. Die Blätter ähneln denen des Hanfs, weshalb es leicht zu Verwechslungen kommt. Verbreitet ist Mönchspfeffer vom gesamten Mittelmeerraum bis nach Westasien.

Anwendungsbereiche

Innere Anwendung: bei Menstruationsstörungen infolge Gelbkörperinsuffizienz, prämenstruellem Syndrom, klimakterischen Beschwerden und Mastodynie
Volksmedizin: gegen den Geschlechtstrieb, Blähungen, zur Förderung von Milchfluss und Schlaf, als Appetitzügler, bei Impotenz, Sermatorrhoe, Prostatitis, Orchitis und Uterusschmerzen
Homöopathie: bei sexuellen Störungen beim Mann, Störungen des Milchflusses und nervösen Verstimmungen

Dosierung

Tagesdosis: 30-40 mg Droge in Form wässrig-alkoholischer Extrakte
Homöopathie: 5-10 Tropfen, 1 Tablette, 5-10 Globuli, 1 Messerspitze Verreibung 1-3 Mal täglich

Hinweise

Nicht während Schwangerschaft und Stillzeit anwenden.

Pollenflug

Vorhersage für Tiefland Thüringen
Mittelgebirge Thüringen

Pollen Mo Di
Hasel 0-1 0-1
Erle 0-1 0-1
Birke 0-1 0-1
Gräser 3 3
Roggen 1 1
Beifuß 0-1 0-1
Ambrosia 0-1 0-1

Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

    Mo - Fr
    08:00 bis 18:00
    Sa
    08:30 bis 12:30

notdienste

Partnerapotheke

Besuchen Sie auch unsere Partnerapotheke

Neue Apotheke
Sibylle Zimmermann
Ernst-Häckel-Str. 1a
98544 Zella-Mehlis

News

Was tun bei Reisedurchfall?

Etwa jeden dritten Fernreisenden erwischt es früher oder später: Reisedurchfall. Was Sie über die... mehr

Blasen vorbeugen und behandeln

Ob nach einer langen Wanderung oder einem ausgiebigem Shoppingtrip – Blasen entstehen schnell und sind oft... mehr

Zahnerosionen vermeiden

Als härteste Substanz des Körpers schützt Zahnschmelz unsere Zähne vor äußeren Einflüssen. Auf seinen... mehr

Zu peinlich für den Arzt

Von Achselschweiß bis Zahnfäule gibt es eine ganze Menge körperlicher Beschwerden, über die Patienten... mehr

O-Beine durch Leistungs-Kicken

Macht Fußballspielen O-Beine? Beim Anblick der vielen krummbeinigen Spieler, die sich in Bundesliga oder... mehr

Heilpflanzenlexikon

Umfangreiches wertvolles Lexikon mit wichtigen Informationen zu jeder Heilpflanze.
Zum Heilpflanzenlexikon

ApothekenApp

Die Fuchs-Apotheke auf Ihrem iPhone, iPad, iPod oder Android-Smartphone:

Available on App Store
Android app on Google Play
ApothekenApp gratis installieren und PLZ "98527" und "Fuchs-Apotheke" eingeben. Mit Reservierungsfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr. Die ApothekenApp der Fuchs-Apotheke – die Apotheke für unterwegs.